>> >

Sektgläser (4) als Werbeartikel, Werbegeschenke und Werbemittel mit Logo zum Bedrucken.

Sektgläser bedrucken

* UVP: Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
INFOS VIDEO

Sektgläser als Werbeartikel mit Ihrem Logo

Sekt – ein Qualitätsschaumwein – trinkt man aus Sektgläser.



Diese haben eine besondere Form. Und zwar sehen sie aus wie eine Flöte. Daher wird anstelle der Bezeichnung Sektgläser auch häufig die Bezeichnung Sektflöte verwendet. Außer diesem Merkmal haben Sektgläser auch zu eigen, dass sie rund 20 cm hoch sind. Häufig werden Sektgläser auch als Werbeartikel, bzw. als Werbegeschenke eingesetzt. Zu diesem Zwecke lassen Unternehmen Sektgläser in der Regel auch mit ihrem Logo bedrucken. Für Sektgläser werden hierfür verschiedene Verfahren verwendet. So ist für Sektgläser auch die Gravur anwendbar.
Werden Sektgläser als Werbegeschenke an Kunden, Lieferanten oder andere Geschäftsfreunde weitergereicht, so gibt es meist zu diesem Werbemittel auch noch ein besonderes Geschenk hinzu, nämlich einen qualitativ hochwertigen Sekt, damit die Sektgläser von den damit Bedachten auch gleich eingeweiht werden können. Üblicherweise stammt ein derartiger Sekt aus der Region oder zumindest aus Deutschland.^Deutschland gilt im Übrigen als der größte weltweite Schaumweinmarkt. Und auch einen entsprechend großen Markt, bzw. eine große Nachfrage für Sektgläser. Nachweislich wurde der erste deutsche Schaumwein im Jahr 1826 in den Handel gebracht, und zwar durch Georg Christian Kessler. Erstmals erwähnt wurde Sekt, bzw. der Schaumwein allerdings schon im Jahr 1791, und zwar in der „Allgemeines Churtrierisches Intelligenzblatt“. Das Unternehmen, das Georg Christian Kessler in Esslingen am Neckar einst gründete, besteht im Übrigen bis heute und ist somit Deutschlands ältester Sekthersteller. Sein Handwerk gelernt hatte Kessler dabei in der Champagne. Dort arbeitete er seit Ende des 18. Jahrhunderts. Auch andere berühmte deutsche Champagnerhäuser haben im Übrigen einen Bezug zu Frankreich.
Da Sekt ein Genussmittel ist, wird darauf auch eine Steuer erhoben – die Sektsteuer, einst eingeführt von Kaiser Wilhelm II. Heute ist hingegen auf eine 0,75-l-Flasche Sekt eine Sektsteuer von 1,02 € zu zahlen. Offiziell nennt sich die damalige Sektsteuer inzwischen allerdings Schaumweinsteuer und ist eine Bundessteuer. 2004 brachte diese dem Bund 436 Millionen Euro ein. Das staatliche Sektmonopol, das nur Kellereien die Herstellung von Sekt erlaubte, ist seit 1970 allerdings abgeschafft.
4 Sektgläser individuell als Werbeartikel bedrucken
In unserem Kurzfilm stellen wir Ihnen eine Auswahl aller Werbeartikel der Kategorie Sektgläser vor und zeigen exemplarisch Veredelungsarten auf. Bei Fragen rund um das Sortiment Gläser oder zum Einsatz unserer Werbeartikel sprechen Sie uns gern an.
Einbettungscode kopieren
Ihre Giffits Service-Hotline
040 2788 201-0
Mo - Fr. 8:00 - 18:00 Uhr
Schreiben Sie uns Ihre Wünsche per Mail service@giffits.de
oder nutzen Sie unser Kontaktformular
Haben Sie noch weitere Fragen? Zu den FAQ